Symphonien
icon   SYMPHONIE NR.102 IN B-DUR   info

info zurück zur Übersicht  

Kompositionsdatum: London, 2.Feb. 1795· Besetzung: 2 Fl 2 Ob 2 Fg – 2 Hr 2 Trp – Pk – Str · Dauer: 24’ · Nach Entstehungszeit: 104. Symphonie
Hob.I:102 Symphonie in B-Dur
Haydn schrieb seine letzten drei Symphonien Nr. 102-104 während der zweiten Hälfte seines zweiten Londoner Aufenthalts für die ’Opera Concerts’, die Johann Peter Salomon, nachdem seine eigene Konzertreihe, die ’Salomon Concerts’, eingegangen war, 1795 mit einigen führenden Londoner Musikern initiierte. Konzertmeister des Orchesters war der berühmte Geiger Giovanni Battista Viotti, dem auch das umfangreiche Violinsolo in der Symphonie 103 zugedacht war. Die B-Dur-Symphonie Nr. 102, die erste dieser Dreiergruppe, wurde am 2. Februar 1795 im Rahmen dieser Veranstaltungsreihe, deren Konzerte am Haymarket Theatre stattfanden, herausgebracht.
Der erste Satz ist großräumig angelegt und wird, wie bei den meisten der Londoner Symphonien, durch eine langsame Introduktion eingeleitet. Beherrschend im Satz ist das originelle Seitenthema; besonders zu erwähnen sind die kunstvollen kontrapunktischen Verarbeitungen im Mittelteil, der Durchführung. Dem langsamen Satz (F-Dur) begegnet man, nach Fis-Dur versetzt, in dem ebenfalls 1795 geschriebenen Klaviertrio fis-moll (Hob. XV:26). Vermutlich ist diese Übernahme eine Huldigung Haydns an seine Verehrerin Mrs. Schroeter, der der Symphoniesatz außerordentlich gut gefiel und der das Klaviertrio gewidmet ist.
Ein fühlbarer Gegensatz besteht zwischen dem heiteren Menuett und seinem schwermütigen Trio. Das Presto-Finale, wieder ein Sonatenrondo, ist wiederum ein heiterer ’Kehraus’, charakterisiert durch humoristische Effekte. Der Komponist arbeitet hier mit Kurzmotiven, die er in geistvollen Klangkombinationen kaleidoskopartig durcheinander wirbelt.
Eigentlich müsste die Nr. 102 den Beinamen ’The Miracle’ tragen, denn der Vorfall, der der Symphonie Nr. 96 von 1791 (siehe dort) diesen Beinamen eingetragen hat, hat sich, wie die neuere Forschung nachweisen konnte, eigentlich 1795 zugetragen.

X
I. Largo - Vivace
II. Adagio
III. Menuet. Allegro - Trio
IV. Finale. Presto
Sie hören Adam Fischer
Interpreten wählen:   Antal Dorati info   Adam Fischer info


Joseph Haydn
The Symphonies

Philharmonia Hungarica
Antal Dorati


33 CDs, aufgenommen 1970 bis 1974, herausgegeben 1996 Decca (Universal)

im iTunes music store kaufen
bei Amazon.de kaufen


Haydn
Symphonies complete

Austro-Hungarian Haydn Orchestra
Adam Fischer

33 CDs, aufgenommen 1987 bis 2001, herausgegeben 1996
Brilliant Classics

bei Amazon.de kaufen


Haydn
Symphonies

Academy of Ancient Music
Christopher Hogwood

10 doppel- und triple-CDs
aufgenommen und herausgegeben 1990 bis 2000
Decca (Universal)

im iTunes music store kaufen
X